Dienstag, 17. Oktober 2017

Fleischerei - Partyservice Hesse in Oberhundem

Eine Fleischerei mit Tradition seit 1895

Bereits im Jahre 1895 hat der Metzger Friedrich Adler zu Oberhundem die "polizeiliche Genehmigung nachgesucht", auf dem Grundstück der Steuergemeinde Oberhundem ein Schlachthaus zu errichten. Mathias Friedrich Adler, geb. 27.11.1833, war bereits Schlachter. In den nachfolgenden Jahren führte seine Familie den Schlachtbetrieb weiter. Ab 1969 führte Erwin Tscherner mit seiner Ehefrau Gertrud, geb. Adler, den Traditionsbetrieb bis in das Jahr 1997 weiter. Von dort an übernahm Fleischermeister und Betriebswirt Werner Hesse aus Oberhundem den Betrieb.

1997 wurde die Filiale in Kirchhundem-Würdinghausen eröffnet, im Jahre 2000 wurde diese durch einen Frischemarkt erweitert.

2004 wurde die Filiale in Kirchhundem-Heinsberg, bis dahin von Walter und Renate Kraume geführt, übernommen. Walter Kraume ist als Fleischermeister in der Produktion in Oberhundem tätig

2011 wurde die Filiale in Würdinghausen komplett neu umgestaltet, eine Fleisch- und Käsetheke nach neuester Technik eingebaut. Zudem werden dort nun über die "Heiße Theke" täglich Menüs zum Sofortverzehr als auch zur Mitnahme angeboten


Im Hauptgeschäft in Oberhundem laufen alle Fäden zusammen. Dort befindet sich die Produktion mit eigener Schlachtung, Zerlegung und Wurstherstellung.
Von hieraus werden unsere Filialen bestückt. Der Gastronomieservice, der Firmenlieferservice und der Geschenkservice wird hier organisiert. Auch der Partyservice befindet sich in Oberhundem.
Die Fleischerei-Fachverkäuferin Melanie Feldmann ist in Oberhundem die Hauptverantwortliche im Verkauf. Weiterhin sind dort Birgit Dömer und unsere Auszubildenden gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an, wir erfüllen Ihre Wünsche individuell nach Ihren Vorstellungen.

Qualifikation und Fortbildung:
Die meisten unserer Mitarbeiter sind viele Jahre im Unternehmen, sehr qualifiziert und erfahren. Durch Innerbetriebliche und externe Fortbildung halten wir unser Personal immer auf dem neuesten Stand. Mehrmals jährlich finden Schulungen im Arbeitsschutz und Sicherheit sowie im Bereich Hygiene statt.

Hiervon profitieren in erster Linie unsere Kunden. Gute Fachliche Beratung ist selbstverständlich in unserem Fachgeschäften.

Unsere Mitarbeiter in Oberhundem:

Personaloberhundem

Von links nach rechts:
Jasmin Grotmann, Verena Brieden, Melanie Krieg, Birgit Dömer, Werner Hesse mit Tochter Carla

Unsere dritte Verkaufsstelle in der Gemeinde Kirchhundem ist seit 2004 in Heinsberg.
Dort haben wir die Fleischerei Kraume übernommen. Somit haben die Heinsberger die Möglichkeit ihren Bedarf an Fleisch und Wurst im eigenen Ort zu decken.
Mit der Fleischereifachverkäuferin Andrea Gehle und Helga Löcker, welche in Heinsberg wohnt, stehen hier zwei hervorragende Verkäuferinnen für alle individuellen Kundenwünsche bereit. Sollten die beiden einmal Hilfe benötigen so kommt gerne eine unserer Fachverkäuferinnen aus Würdinghausen zur Unterstützung nach Heinsberg.

Unsere Mitarbeiter in Heinsberg:

Unser Personal in Heinsberg

Von links nach rechts:
Andrea Gehle, Helga Löcker, Margit Hille


Die Filiale in Würdinghausen gehörte schon immer mit zum Unternehmen und ist unser größtes Geschäft. Mit einer Theke von fast 10 Metern und einer schönen Käsetheke präsentieren wir hier für Sie eine für ein Fleischerfachgeschäft überdurchschnittliche Produktvielfalt.
Da neben unserer Fleisch und Wurstabteilung noch ein kleiner Frischemarkt integriert ist, können wir hier schon fast alle Einkaufswünsche erfüllen.
Die Fleisch und Wurstabteilung in Würdinghausen wird von der Fleischereifachverkäuferin Margit Hille seit vielen Jahren erfolgreich geleitet. Ihr stehen die langjährigen Mitarbeiter Simone Daub, Iris Thiele, Helena Müller-Habbel und Svenja Würden zur Seite. Dazu kommen dann noch eine Auszubildende und unsere Damen vom Frischemarkt.
Der Frischemarkt wird organisiert von Susanne Müller und Angela Braun. Weiterhin sind dort Ulrike Wiffel, Gisela Jung, Bianca Japes und Helena Müller-Habbel gerne für Sie da.

Unsere Mitarbeiter in Würdinghausen:

Von links nach rechts:
Margit Hille, Simone Daub, Helena Müller-Habbel, Werner Hesse, Iris Thiele, Jasmin Grotmann

Ausbildung:
Wir sorgen für den Nachwuchs in der Branche und stellen jedes Jahr Lehrstellen in den Bereichen Fleischer in der Produktion, Fleischer im Verkauf und Fleischereifachverkäuferin zur Verfügung. Bisher haben unsere Auszubildenden Melanie Feldmann, Natascha Simon,Michael Tillmann, Sven Hartmann und Jasmin Grotmann die Ausbildung mit Gutem Ergebnis abgeschlossen. Melanie Feldmann war Kreisbeste und belegte bei einem Leistungsvergleich auf Bezirksebene den zweiten Platz. Sven Hartmann war ebenfalls der Beste aus dem Kreis und konnte aber beim Leistungsvergleich auf Beziksebene nicht teilnehmen. Auch Jasmin Grotmann konnten wir ein Jahr später als beste Verkäuferin der Fleischerinnung Olpe zur Prüfung gratulieren. Sie war ebenfalls für den Bezirkswettbewerb nominiert, war an dem Termin jedoch leider erkrankt.
Die letzten drei waren Ilco-Pascal Mette, Verena Brieden (beide 2008) und Sebastian Kraume (2010). Alle drei schlossen auch wieder "Gut" ab bei Ihren Prüfungen, und Verena Brieden durfte sogar zum Regionalwettbewerb (siehe Bericht unten).

Zur Zeit befinden sich in der Ausbildung:

   


Wir stellen für verschiedene Schulen, insbesondere für die Gemeinschaftshauptschule in Kirchhundem Praktikantenplätze und auch Langzeitpraktika zur Verfügung. Hierbei können sich die jungen Menschen ein Bild der bei uns zu erlernenden Berufe machen und können entscheiden, ob Ihnen die Berufe die unsere Branche und unser Unternehmen anbieten kann, zusagen.

Ein Teil unserer  Auszubildenen der letzten Jahre:

Azubi 2007

Von links nach rechts:
Ilco Pascal Mette, Verena Brieden, Sebastian Kraume





Abschlußfeier der Auszubildenen der Fleischerinnung Kreis Olpe 2008

 

azubi freisprechung 2008


Unser Bild zeigt die frischen Gesellen und Fachverkäuferinnen der Fleischerhandwerks des Kreises Olpe. Auf dem Bild unsere "ehemaligen" Auszubildenen Verena Brieden (2. v.l.) und Ilco-Pascal Mette (4. v.l) bei der Freisprechung im Hotel Sangermann.
Beide gehörten zu den Prüfungsbesten. Verena Brieden qualifizierte sich zusätzlich für den Regionalwettbewerb in Arnsberg und vertritt die Innung des Kreises Olpe nun bei den Landesleistungswettbewerb in Essen.


"Ausbilder haben sehr gute Arbeit geleistet"

Kreisgebiet/Oberveischede. (mats) Elf Frauen und Männer haben ihre Ausbildung zum Fleischer bzw. zur Fachverkäuferin abgeschlossen. Jetzt bekamen sie ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe im Haus Sangermann in Oberveischede überreicht.

Gangolf Hof, Geschäftsstellenleiter Olpe der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd, und Obermeister Bernhard Hengstebeck (Olpe) zeigten sich sehr zufrieden mit den Prüfungsergebnissen. So werden zwei der Prüflinge die heimische Innung beim Landesleistungswettbewerb in Arnsberg vertreten.

Vor knapp drei Jahren begannen die jungen Leute ihre Ausbildung zum Fleischer oder zur Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk.
Für die praktische Prüfungder angehenden Fleischer und Fachverkäuferinnen waren ehrenamtliche Prüfungsausschüsse um Lehrlingswart Jürgen Heuel und Mechthild Schulte zuständig. Hof und Hengstebeck bedankten sich vor allem bei den Ausbildungsbetrieben und den Lehrern des Berufskollegs, die trotz neuer Ausbildungsverordnung "sehr gute Arbeit geleistet haben". Besonders freute sich Hof, dass der Großteil der neuen Fleischer und Fachverkäuferinnen vom jeweiligen Ausbildungsbetrieb übernommen wurde.
Den besten Abschluss bei den Frauen erzielte Jasmin Grotmann aus Kirchhundem (Ausbildungsbetrieb Werner Hesse in Kirchhundem). Bei den Männern teilen sich Sergej Flek aus Wenden (Ausbildungsbetrieb Markus Kurafeiski in Attendorn) und Andre Berg aus Lennestadt (Ausbildungsbetrieb Hubertus Schulte in Olpe) den ersten Platz für das beste Zeugnis.
Weiterhin konnten folgende Auszubildende ihre Zeugnisse entgegennehmen (die Ausbildungsbetriebe in Klammern): Jaqueline Halbe, Olpe (Georg Wolfschläger, Drolshagen), Patrick Frohnenberg, Olpe und Nino Schott, Kreuztal (Sauerlandfrische Dornseiffer, Wenden), Tobias Stracke, Wenden (Thomas Weber, Wenden), Jennifer Kümpflein, Lennestadt (Bernd Börger, Lennestadt), Viktoria Laskan, Drolshagen (Metten Fleischwaren, Finnentrop), Andreas Födisch, Tautenhain (Ulrich Rauchheld, Lennestadt) und Marco Kühr-Middel, Olpe (Jürgen Kebbekus, Olpe).

Abschluss 2007 Die erfolgreichen Prüfungsabsolventen
mit den Prüfern und Vertretern der
Olper Fleischerinnung sowie der
Kreishandwerkschaft. (WR-Bild: mats)


Quelle: Westfälische Rundschau 13.07.2007